Eine Million Jobs: Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung erreicht Höchststand

In Hamburg sind erstmals über eine Million Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sozialversicherungspflichtig beschäftigt, das teilte die Agentur für Arbeit mit. Der neue Höchststand zeigt, dass die konsequente Hamburger Wirtschafts- und Beschäftigungspolitik Früchte trägt. Immer mehr Menschen finden in Hamburg Arbeit. Von diesem Trend der letzten Jahre profitieren auch arbeitslose Menschen in Hamburg. Zugleich sorgt die Politik der „Guten Arbeit“ mit Mindestlohn, Reduzierung von Befristungen und Leiharbeit sowie der Förderung der Tarifbindung für gute Arbeitsbedingungen. Zusätzlich zur zunehmenden Beschäftigung ist der Fachkräftebedarf in Hamburg nach wie vor hoch: Durch den demographischen Wandel, Künstliche Intelligenz und die Digitalisierung verändern sich nicht nur der Bedarf an Arbeitsplätzen, sondern zunehmend auch die Berufsinhalte.

Die Politik des SPD-geführten Senats in Hamburg wirkt und schlägt positiv auf den Hamburgischen Arbeitsmarkt durch. Qualifikation ist der Schlüssel für gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Daher werden auch in Zukunft Menschen auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt unterstützt und viel Geld in die Hand genommen, um eine passgenaue Qualifizierung und gute berufliche Weiterentwicklung zu ermöglichen. Mit dem neuen Qualifizierungschancengesetz wurden zudem die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass Unternehmen und Betriebe die berufliche Weiterbildung während des Erwerbslebens ebenfalls als Kernaufgabe begreifen.