Einladung: Hamburg feiert die Familie – Am Samstag ist Hamburger Familientag.

Am 25. August findet der 15. Hamburger Familientag von 11 – 18 Uhr statt. Unter dem Motto „Familien im Blick“ gibt es in der Handelskammer und im Ehrenhof des Rathauses Informationen rund um das Familienleben sowie ein kostenloses Bühnen- und Theaterprogramm.

Ein buntes Bühnenprogramm und viele Mitmach-Aktionen erwarten Hamburgs Familien:

Der Hamburger Familientag feiert am kommenden Sonnabend seinen 15. Geburtstag. Besucherinnen und Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Musik, Tanz und Akrobatik aus unterschiedlichen Kulturen. Headliner sind „Julian Sengelmann & Band“ sowie die „Tüdelband“ mit Pop auf Plattdeutsch. Durch das Programm führt in diesem Jahr die NDR-Moderatorin Anke Harnack. Clowns, Jongleure und Stelzenläufer unterhalten die Besucherinnen und Besucher auf dem gesamten Veranstaltungsgelände.
Auf einer Informationsbörse erhalten Familien einen Überblick über Anlaufstellen für Beratung, Unterstützung oder Freizeitgestaltung. Schwerpunkte sind in diesem Jahr Angebote zur Medienbildung sowie zum Einstieg in die Kindertagesbetreuung. Rund 80 Ausstellerinnen und Aussteller präsentiere ihre Arbeit.
Box-Weltmeisterin Susiana Kentikian wird neue Patin für Pflegefamilien in Hamburg. Sie besucht den Hamburger Familientag am Nachmittag und stellt sich den Familien um 15.00 Uhr vor.

Hamburg unterstützt Familien in jeder Lebenslage:

Hamburg hat die Angebote zur Unterstützung von Familien in den letzten Jahren erheblich ausgebaut – und baut sie weiter aus. Im Rahmen der Frühen Hilfen werden Familien bei Bedarf bereits während der Schwangerschaft beraten und begleitet. Allein im Jahr 2017 wurden rund 1.570 Familien durch Familienteams begleitet. Eine erfreuliche Entwicklung gibt es bei der Elternzeit und dem Elterngeld: Immer mehr Väter nutzen diese Möglichkeit für eine Familienzeit. Die Väterbeteiligung beim Elterngeld in Hamburg steigt (2008: 21,3%, 2015: 37,6%) und liegt damit über dem Bundesdurchschnitt (2008: 20,5%, 2015: 35,7%).

Für die Grundbetreuung in Krippen, Kitas und der Tagespflege wurden 2014 die Elternbeiträge abgeschafft. Die Zahl der in Kitas, Kindertagespflege und Vorschulklassen betreuten Kinder ist seit 2011 um rd. 20.100 auf rd. 87.000 gestiegen (+ 30 Prozent). Im Mittelpunkt der Kita-Politik steht der Fachkräftebedarf. Mit den Kita-Verbänden wurde vereinbart, ab 2018 jährlich rund 500 neue Fachkräfte einzustellen. Der Betreuungsschlüssel in den Krippen soll auf 1 zu 4 bis zum Jahr 2021 gesteigert werden. Die sich bereits abzeichnende finanzielle Unterstützung aus dem Bund soll in die Qualität investiert werden – also in mehr Personal.

Darüber hinaus erhalten Eltern Hilfe im Alltag in vielfältigen Angeboten der Familienförderung, Treffpunkten und Erziehungsberatungsstellen. Dadurch werden Eltern in ihren Erziehungsaufgaben und bei der Begleitung der Bildungswege ihrer Kinder unterstützt. Von besonderer Bedeutung für Familien mit Migrationshintergrund sind Elternlotsinnen, die aus der Community kommen und andere Familien über das Bildungssystem informieren und gezielt auch für den Besuch einer Kita werben.

Der Senat unterstützt außerdem im Rahmen der „Hamburger Allianz für Familien“ zusammen mit der Handelskammer und der Handwerksammer eine familienbewusste Personalpolitik in den Unternehmen. Mittlerweile sind bereits über 360 Unternehmen mit dem Hamburger Familiensiegel ausgezeichnet worden. Dieses Siegel erhalten Unternehmen, wenn sie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in vorbildlicher Weise ermöglichen.