Hammerbrooklyn: Weg frei für ein wichtiges Innovationsprojekt

Der Senat hat das Projekt Hammerbrooklyn.DigitalCampus vorgestellt. Es ist gut, dass eine Einigung aller Beteiligten erzielt wurde und das Projekt nun einen großen Schritt weiterkommt. Damit wird ein neuer, hoch attraktiver Ort für die digitale Zukunft in der Stadt entstehen. Der gesamte östliche Teil der HafenCity entwickelt sich mit dem Oberhafenquartier und Hammerbrooklyn zu einem neuen Epizentrum der Kreativwirtschaft in Hamburg. Der Wirtschaftssenator hat durch sein Engagement die Hängepartie beendet. Jetzt kann dieses für die Hamburger Innovationskultur wichtige Projekt bald Realität werden.

Hintergrund:
Am Hammerbrooklyn.DigitalCampus sollen etablierte Unternehmen aller Branchen, Organisationen und Start-ups aus der ganzen Welt zusammengebracht werden, um zu experimentieren, zu lernen und Innovationen umzusetzen. An diesem Ort sollen Innovationsschübe der digitalen Transformation für Unternehmen nutzbar und für die breite Öffentlichkeit greifbar gemacht werden. Der zentrale Ort, der Digital Pavillon, soll im Frühjahr 2020 seinen Betrieb aufnehmen. Bereits jetzt ist die „Hammerbrooklyn Box“ neben der Oberhafenbrücke weithin sichtbar. Dieser temporäre Bau soll die Zeit bis zur Eröffnung des Pavillons verkürzen.