In der Spur: HVV-Azubiticket ab August 2020

Nachdem die Bürgerschaft auf Antrag der Regierungsfraktionen die Einführung eines HVV-Tickets für Auszubildende veranlasst hat, hat der Senat heute die weitergehenden Planungen vorgestellt. So wird das BonusTicket für Azubis 30 Euro im Monat kosten und ab August erhältlich sein. Die Stadt Hamburg und die Ausbildungsbetriebe finanzieren einen Zuschuss von jeweils 20 Euro. Auch Freiwilligendienstleistende und Anwärter der Beamtenausbildung profitieren vom neuen Angebot.

Mit dem Azubiticket wird die strukturelle Ungleichheit zwischen Auszubildenden und Studierenden im HVV-Tarifsystem aufgehoben und eine Lösung geschaffen, die dem Semesterticket für Studenten nahekommt. Für die SPD ist es wichtig, dass der ÖPNV in der Stadt für alle Hamburgerinnen und Hamburger bezahlbar ist und bleibt. Passgenaue Angebote wie das Azubi- oder Seniorenticket leisten dazu einen sehr wichtigen Beitrag. Gleichzeitig gehören diese Angebote zu dem Konzept, um die Verkehrswende zu schaffen. Wenn der Anteil des Bahn- und Busverkehrs in der Stadt nachhaltig erhöht werden soll, müssen vor allem junge Menschen mit guten Angeboten überzeugt werden. Optimierungen des Preissystems und der Ausbau der Kapazitäten im ÖPNV gehen dafür Hand in Hand.