Einladung: Kunst in der Fraktion

In unserer Reihe KUNST IN DER FRAKTION laden wir Sie herzlich ein zur:

Eröffnung der Ausstellung „Der rote Faden“
Donnerstag, den 22. September 2016
19.00 Uhr
Hamburger Rathaus
(SPD-Bürgerschaftsfraktion, 3. Stock)

Um Anmeldung wird gebeten per Fax: 040 4273-12291 oder E-Mail: info@spd-fraktion.hamburg.de

BEGRÜSSUNG
Gabi Dobusch, MdHB (Vorsitzende im Kulturausschuss)
Isabella Vértes-Schütter, MdHB (Fachsprecherin Kultur)

EINFÜHRUNG
Heidemaria Thiele (GEDOK-Hamburg)

Die Ausstellung kann im Anschluss noch bis zum 4. November 2016 montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr besucht werden.

Der rote Faden verbindet seit 90 Jahren Künstlerinnen in der GEDOK, Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfreunde e. V. Das Netzwerk von Frauen für Frauen mit gemeinsamen Projekten, Ausstellungen, Austausch, Anregung und Begegnung wurde 1926 in Hamburg gegründet. In der GEDOK organisieren sich Künstlerinnen, Musikerinnen, Literatinnen und Kunsthandwerkerinnen deutschlandweit.

Sich berühren lassen, aus persönlicher Erfahrung etwas Neues schaffen – der rote Faden verknüpft die Künstlerinnen und ihre Arbeiten. So ergibt sich aus unterschiedlichen künstlerischen Ansätzen ein gemeinsames Ganzes. Wörtlich genommen wird in dieser Ausstellung mit dem roten Faden gestickt, gewebt, verknüpft und verbunden. Inhaltlich zieht er sich durch das Werk der 32 Künstlerinnen mit wiederkehrenden Motiven, die sie nicht loslassen und die sie mit großer Konsequenz verfolgen:

Margot Berghaus, Halina Bober, Francesca Cogoni-Hempfling, Tita do Rêgo Silva, Mikiko Feldmeier, Dagmar Ferle, Katrin Graalmann, Bibi Gündisch, Barbara Guthmann, Monika Hahn, Sibylle Hauswaldt, Carmen Hillers, Katharina Holstein-Sturm, Alice Kaufmann, Gabriele Kurth-Schell, Karin Lieschke, Tilla Lingenberg, Monika Lutz, Hanna Malzahn, Brigitte Marzi, Sibylle Möller, Katrin Müller, Elke Pieprzyk, Andrea Rausch, Ele Runge, Juliane Sommer, Heidemaria Thiele, Giesela Weissel, Gabriele Wendland, Anja Weyer, Anja Witt, Johanna Wunderlich, Anna Würth.

Einladung: Azubi-Speed-Dating Hamburg Ost

In diesem Jahr wird bereits zum fünften Mal das Azubi-Speed-Dating in Hamburg Horn veranstaltet. Diesmal mit der Neuerung, dass neben Horn auch Schülerinnen und Schüler aus Billstedt mit an der Veranstaltung teilnehmen.
Die Einladung richtet sich dabei an Firmen, die ihre Azubis gerne in einem persönlichen Gespräch kennenlernen wollen, und junge Menschen, die 2017 ihre Ausbildung beginnen möchten:

Azubi-Speed-Dating Hamburg Ost
Donnerstag, den 29.09.2016
09:30 – 14:30 Uhr
St. Olaf’s Gemeindesaal
(Speckenreye 41, 22119 Hamburg)

Zu den teilnehmenden Firmen gehören unter anderem:

  • Landespolizei
  • Deutsche Post AG/DHL
  • Deutsche Postbank
  • NDR
  • Rossmann
  • Zahnärztekammer

Die Eckdaten im Überblick:

  • Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 (Brüder-Grimm-Schule, STS Horn, STS Öjendorf, Schule St. Paulus & Ganztagsstadtteilschule Mümmelmannsberg) sowie Teilnehmer aus den umliegenden Jugendeinrichtungen bewerben sich in einem persönlichen Gespräch um einen Ausbildungsplatz.
  • Die TeilnehmerInnen haben einen gefestigten Berufswunsch und bewerben sich vorab um die Teilnahme.
  • Vollständige Bewerbungsunterlagen werden zum Vorstellungsgespräch mitgebracht.
  • Die Gesprächsdauer beträgt ca. 10 – 12 Minuten.
  • 5 Minuten Pause zwischen den Gesprächen.
  • Kaffeepause für den Austausch.
  • Mittagspause mit reichhaltigem Buffet (Kaffee, Tee, Wasser und Apfelschorle während der Veranstaltung).
  • Ca. 15 Vorstellungsgespräche sind innerhalb der Veranstaltung möglich.
  • Die Teilnahme ist kostenlos

Einladung: Ein Mann ist keine Altersversorgung

Der Landesfrauenrat Hamburg lädt zu einer Kooperations-Veranstaltung:

Ein Mann ist keine Altersvorsorge – Warum finanzielle Unabhängigkeit für Frauen so wichtig ist
Mittwoch, den 21.09.2016
19 Uhr
Hamburger Frauenbibliothek
(Grindelallee 43)

Vortrag von Helma Sick, Buchautorin, Brigitte-Kolumnistin, Inhaberin von „frau&geld Helma Sick, Finanzdienstleistungen für Frauen“.
Anmeldung wird erbeten unter info@hamburger-frauenbibliothek.de.

Wir trauern um einen vorbildlichen Hanseaten

Die SPD Fraktion trauert um einen vorbildlichen Hanseaten. Wir trauern um einen großen Bürgermeister. Wir verneigen uns vor einem ehemaligen Fraktionsvorsitzenden. Er hat die Stadt, die Partei und die Fraktion über viele Jahre entscheidend geprägt. Wir alle haben ihm unendlich viel zu verdanken. Seine Geradlinigkeit und seine Haltung werden uns ewig Vorbild bleiben. In vielem in unserer Stadt wird er weiterleben – insbesondere im neuen Stadtteil der HafenCity, den er mit großer Weitsicht vorbereitet hat. Und seine bekannte Mahnung „kein spielerischer Umgang mit den Grundfunktionen der Stadt“ wird auch künftige Politikergenerationen immer wieder an den richtigen Kurs für unsere Stadt erinnern. Auch nach seiner Zeit als Bürgermeister hat er sich als ‚Elder Statesman‘ für die Belange seines geliebten Hamburgs engagiert. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Verbilligter Eintritt für Schulkinder bei Bäderland

Der Umweltausschuss ist einstimmig dem Vorschlag der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen gefolgt, Kindern unter 16 Jahren in den Sommerferien verbilligten Badespaß zu ermöglichen. Bäderland soll Kindern bereits in diesen Sommerferien einen Ferienrabatt einräumen. Die genaue Höhe des ermäßigten Eintritts wird noch mit Bäderland vereinbart und voraussichtlich bei 1,50 Euro liegen. Wenn das Angebot angenommen wird stehen die Chancen gut, dass es später weitergeführt werden könnte.