Präsidentin Carola Veit ehrt Erstwahlhelferinnen und Erstwahlhelfer

200 Jugendliche und junge Erwachsene haben bei ihrer ersten Wahl am 26. Mai in einem Wahllokal mitgeholfen. Präsidentin Veit dankt für das Engagement.

Der 26. Mai 2019 war für rund 200 Jugendliche und junge Erwachsene in Hamburg aus zweierlei Gründen ein ganz besonderer Tag: Sie durften zum ersten Mal Ihre Stimmen bei einer Wahl abgeben – und sie haben ehrenamtlich in einem Wahllokal mitgeholfen. Präsidentin Carola Veit ehrt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes „Erstwahlhelfer“ des Hauses Rissen in Kooperation mit der Hamburgischen Bürgerschaft für ihr außerordentliches Engagement am Dienstag, den 18. Juni, um 17 Uhr, im Kaisersaal des Rathauses, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Die Jugendlichen haben sich im Frühjahr in einem zweitägigen Seminar zu Wahlhelferinnen und Wahlhelfern ausbilden lassen. Während der Wahlen zum Europäischen Parlament und zu den Bezirksversammlungen haben sie Wählerinnen und Wähler im Wahllokal betreut und anschließend Stimmzettel ausgezählt. Ziel des Projektes ist es, eine aktive Bürgergesellschaft zu fördern. Präsidentin Carola Veit: „Die Initiative ‚Erstwahlhelfer‘ verbindet politische Teilhabe und Weiterbildung. Ich freue mich, dass so viele junge Bürgerinnen und Bürger bereit waren, bei der ganz praktischen Umsetzung der Demokratie in Hamburg mitzuhelfen.“