Sportbilanz 2018/2019: „Wer in Sport investiert, investiert in Lebensqualität“

In den Jahren 2018 und 2019 wurden in Hamburg öffentliche Sportanlagen für über 211 Millionen Euro fertiggestellt. Über 412 Millionen Euro sind zudem bereits für noch zu bauende öffentliche Sportorte eingeplant. Hinzu kommen über 53 Millionen Euro für Investitionen in vereinseigene Anlagen, davon über 10 Millionen aus öffentlicher Förderung.

Die Stadt schafft moderne und zeitgemäße Sportorte für alle Hamburgerinnen und Hamburger. Es ist beeindruckend, welche Dynamik in der Entwicklung der Infrastruktur steckt: Der Sport in Hamburg wird immer fitter, barrierefreier und nachhaltiger. Die Vereine und Verbände tragen in der Hansestadt ein hohes Maß an gesellschaftlicher Verantwortung. Das wird gerade auch durch ihre Investitionen in die Zukunft des Sports deutlich. In den letzten beiden Jahren sind über 211 Millionen Euro in die öffentliche Sportinfrastruktur der Active City geflossen. Sportvereine und Trainingsplätze sind für viele Hamburgerinnen und Hamburger ein Stück Heimat und Identität. Dis SPD Fraktion konnte in dieser Wahlperiode den Sport mit über 15 Millionen Euro aus dem Sanierungsfonds Hamburg 2020 zusätzlich unterstützen. Auf diese Weise profitieren kleine und große Vereine von städtischen Mitteln. Wer in den Sport investiert, investiert zugleich in die hohe Lebensqualität in der Stadt.

Hintergrund: Übersicht der Investitionen und Maßnahmen nach Bezirken

Investitionen in fertiggestellte öffentliche Sportanlagen seit 2018 (insgesamt 130 Maßnahmen)
Mitte: 38.826.000 Euro
Altona: 42.578.000 Euro
Eimsbüttel: 18.221.000 Euro
Nord: 52.582.000 Euro
Wandsbek: 40.571.900 Euro
Bergedorf: 8.002.000 Euro
Harburg: 10.748.000 Euro

Aktuelle Investitionen in geplante öffentliche Sportanlagen (insgesamt 226 Maßnahmen)
Mitte: 76.116.000 Euro
Altona: 31.941.000 Euro
Eimsbüttel: 32.492.000 Euro
Nord: 125.205.000 Euro
Wandsbek: 70.783.000 Euro
Bergedorf: 38.738.000 Euro
Harburg: 36.755.000 Euro

Investitionen in fertiggestellte vereinseigene Sportanlagen seit 2018 (insgesamt 235 Maßnahmen)
Mitte: 4.229.724, 55 Euro
Altona: 4.723.761,97 Euro
Eimsbüttel: 8.808.126,31 Euro
Nord: 1.911.370,81 Euro
Wandsbek: 2.542.518,55 Euro
Bergedorf: 3.777.997,17 Euro
Harburg: 1.397.239,18 Euro

Aktuelle Investitionen in geplante vereinseigene Sportanlagen (insgesamt 166 Maßnahmen)
Mitte: 1.221.380 Euro
Altona: 1.276.290 Euro
Eimsbüttel: 5.863.822,40 Euro
Nord: 1.899.608 Euro
Wandsbek: 8.312.920 Euro
Bergedorf: 187.871 Euro
Harburg: 3.014.177 Euro